Webseite von Ulrich Kelber
 
Menü
Alle Aktualisierungen auf einen Blick
 

TERMINE

 
 
 


30.10.2014 Alexander-von-Humboldt-Stiftung bleibt in Bonn

Gute Nachrichten hatte das Auswärtige Amt für die Bonner Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber (SPD), Claudia Lücking-Michel (CDU) und Katja Dörner (Grüne). Das Ministerium hat der Leitung der Alexander-Humboldt-Stiftung gegenüber schriftlich die Entscheidung mitgeteilt, dass die Stiftung an ihrem Standort in Bad Godesberg verbleiben soll.

 

„In den letzten Jahren hatte es immer wieder Spekulationen über einen Berlin-Umzug gegeben, die auch durch die Verweigerung einer Entscheidung durch die frühere Bundesregierung befeuert wurden. Die klare Aussage von Bundesminister Frank-Walter Steinmeier zugunsten von Bonn hat dies jetzt geklärt“, freut sich Ulrich Kelber. „Das alte Gebäude an der Mirbachstraße soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Das Ministerium spricht dabei von repräsentativem Sitz als Identifikationspunkt für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die die Stiftung betreut“, berichtet Katja Dörner. „Damit bleibt die Nähe der AvH-Stiftung zu den anderen Wissenschaftsinstitutionen in Bonn erhalten, ein wichtiger Baustein für die Wissenschaftsstadt Bonn“, ist Claudia Lücking-Michel überzeugt.

  weiterlesen ...


29.10.2014 Kelber drängt auf Emissionsminderung auch bei Binnenschiffen

Foto: Klaas Hartz/Pixelio.de
Foto: Klaas Hartz/Pixelio.de

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) hat mit dem Bundesverband Binnenschifffahrt e.V. in Duisburg über Wege zum Abbau der Emissionen der Rheinschiffe gesprochen. Kelber unterstützt auch die Pläne der EU-Kommission, nicht nur bei neuen Schiffen, sondern auch beim Motortausch schärfere Grenzwerte zu setzen.

 

„Damit der Motoraustausch nicht weiter hinausgezögert wird, brauchen wir ein Motoraustauschprogramm für die Binnenschiffer, die ja oft Familienbetriebe sind. Die vom Bundestag beschlossene Erhöhung der Mittel für das Förderprogramm auf jetzt 1,75 Mio. Euro pro Jahr können nur ein kleiner erster Schritt sein, um schneller moderne Technologien zu entwickeln. Ich will den Unternehmen helfen, die manchmal noch aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts stammenden Motoren durch abgasarme und energieeffiziente Antriebe zu ersetzen. Vom Rhein stammen so viele Schadstoffe wie von einer dicht befahrenen Autobahn. Das würde den Umweltvorteil der Binnenschifffahrt noch stärken“, berichtet Kelber vom Gespräch.

  weiterlesen ...


24.10.2014 SPD-Bundestagsfraktion vor Ort in Bonn: Mit Experten über Sterbehilfe diskutieren

Menschen muss ein Sterben in Würde ermöglicht werden. Wie das genau erreicht werden kann und ob Sterbehilfe dazu beitragen kann und darf, darüber wird derzeit emotional und kontrovers diskutiert. Dabei reichen die Meinungen zur Sterbehilfe von der Befürwortung einer Strafbarkeit jeglicher Suizidteilnahme bis zum Plädoyer für die Freigabe der Tötung auf Verlangen.

 

Der Deutsche Bundestag wird 2015 über die Sterbehilfe entscheiden. Jeder Abgeordnete muss selbst Antworten darauf finden, ob und inwieweit die Sterbehilfe in Deutschland zugelassen wird. Es ist eine reine Gewissens- und Werteentscheidung. „Wir wollen uns daher vor der parlamentarischen Beratung die Zeit nehmen, mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachleuten aus Medizin, Recht und Kirche offen über die rechtlichen, ethischen und menschlichen Aspekte der Suizidbeihilfe zu diskutieren“, sagen die Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber und Sebastian Hartmann. Dazu bietet sich Gelegenheit bei der Veranstaltung „Hilfe im Sterben - Hilfe zum Sterben“, zu der die beiden Abgeordneten am Donnerstag, 30. Oktober 2014, um 19 Uhr, in das Günnewig Hotel Residence, Kaiserplatz 11, in Bonn einladen.

  weiterlesen ...





 


TERMINE

 
 
 




© 2014 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Seite drucken

photo Ulrich Kelber
SPD
Clemens-August-Straße 64
Bonn , NRW , 53115 Germany
+49 (0)228 280 31 35
MdB,SPD