Menü
 

Berlin



Berlin aktuell

27.03.2015 Ulrich Kelber fordert Jugendliche auf Politik hautnah zu erleben – die Bewerbungsfrist läuft!

Endlich mitentscheiden und mitmischen, wenn im Bundestag über Gesetzentwürfe diskutiert wird: Darum geht es bei der jährlichen Veranstaltung "Jugend und Parlament" die vom 13. bis 16. Juni 2015 im Reichstagsgebäude stattfindet. 315 Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren reisen aus dem gesamten Bundesgebiet an, um in Fraktionen, Ausschüssen und Plenarsitzungen über fiktive Gesetzentwürfe zu debattieren. Auch Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber darf in diesem Jahr einen jungen Menschen für die Teilnahme auswählen. „Das Planspiel bietet eine hervorragende Möglichkeit, einen Einblick in die Abläufe im Deutschen Bundestag zu erhalten und direkt an den echten Schauplätzen des Parlaments können die Jugendlichen Politik nicht nur nachspielen, sondern direkt erleben!“, so Ulrich Kelber.

Neben dem eigentlichen Planspiel gibt es vielfältige Angebote. Die Jugendlichen können in Berlin an organisierten Stadtrundfahrten teilnehmen, das Büro der Abgeordneten besuchen und weitere prominente Politiker wie den SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann treffen. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt der Deutsche Bundestag.

Interessierte Jugendliche aus dem Wahlkreis Bonn sind aufgerufen, sich umgehend, spätestens aber bis zum 16. April, für die Teilnahme am Planspiel zu bewerben. Hierfür genügt eine E-Mail mit einem kurzen Motivationsschreiben an ulrich.kelber.ma04@bundestag.de.  Rückfragen beantwortet das Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0228-2803135. 

  mehr...



27.03.2015 NRW-Landesgruppe der SPD fordert wirkungsvolles Moratorium von Fracking

Ulrich Kelber

Die NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion spricht sich einstimmig für ein Moratorium von Fracking aus. Wegen der heute unabsehbaren Risiken der Technologie fordern die Abgeordneten ein klares Verbot bis mindestens 2021. Zudem lehnen die nordrhein-westfälischen Abgeordneten eine zwischengeschaltete Expertenkommission ab, damit deren Votum die Entscheidungskompetenz des Deutschen Bundestags nicht unterläuft.

„Der Schutz unseres Trinkwasser, der Umwelt und der Gesundheit unserer Bevölkerung muss absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen einzelner Konzerne haben“, betont Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber. „Dass durch sogenanntes Fracking gewonnene Gas wird derzeit nicht gebraucht, deshalb setzen wir ein striktes Fracking-Verbot bis die Risiken dieser Technologie besser untersucht sind und Methoden erprobt, die ohne die Einleitung von Chemikalien in den Untergrund auskommen.“

 

Der Beschluss der NRW-Landesgruppe im Wortlaut

  mehr...



26.03.2015 Bonner Abgeordnete rufen zur Bewerbung zum Jugendmedien-Workshop des Bundestages auf

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland zum zwölften Mal 30 junge Leute zwischen 16 und 20 Jahren zu einem Workshop nach Berlin ein. Darauf machen jetzt die Bonner Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber (SPD), Katja Dörner (Grüne) und Claudia Lücking-Michel (CDU) die jungen Bonnerinnen und Bonner aufmerksam.

 

Eine Woche lang werden die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Vom 7. bis 13. Juni 2015 hospitieren sie in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung.

 

„Digital Na(t)ives – Eine digitale Generation erobert die Gesellschaft“ lautet der Titel der Veranstaltung in diesem Jahr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich mit Chancen, Herausforderungen und Risiken einer zunehmenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen auseinandersetzen und die Antworten der Politik aus Sicht der jungen Generation hinterfragen.

 

Bewerben können sich interessierte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren mit einem journalistischen Beitrag zum Thema des Workshops. Eingereicht werden können Artikel, Video- /Audiobeiträge oder Fotoarbeiten. Nähere Informationen zum Workshop und den Bewerbungsbedingungen finden sich auf der Homepage http://www.jugendpresse.de/bundestag.

 

Bewerbungsschluss ist der 19. April 2015. 

  mehr...



19.03.2015 Bundesregierung beschließt weitere Mittel für Ausbau UN-Stadt Bonn

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch im Nachtragshaushalt 2015 zusätzlich 17 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der UN-Stadt Bonn beschlossen. Die Mittel sind für die zusätzliche Förderung des Konferenzzentrums für die Vereinten Nationen in Bonn (WCCB) vorgesehen.

 

„Eine weitere gute Nachricht für Bonn aus den Haushaltsberatungen der Bundesregierung“, freut sich Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber. „Das WCCB hat lange genug für schlechte Nachrichten gesorgt, jetzt muss es sich endlich als neues, leistungsfähiges Konferenzzentrum für die Vereinten Nationen beweisen. Es ist gut, dass die Bundesregierung dies unterstützt und damit den UN-Standort Bonn weiter stärkt. Das ist auch eine Erfolg von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der sich für diese Unterstützung in vielen Gesprächen in Berlin starkgemacht.“

 

  mehr...



10.03.2015 BMJV fördert die Entwicklung der Open-Source Software 'PanBox' zur sicheren Nutzung von Cloud-Diensten im Internet

Der Parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kelber stellt heute die von der Sirrix AG und Fraunhofer SIT entwickelte "PanBox"-Anwendung der Öffentlichkeit vor. Die Lösung ist für die allgemeine Nutzung kostenfrei verfügbar.

Cloud-Speicherdienste erfreuen sich dank einfacher Benutzbarkeit, günstiger Preise und schneller Internetverbindungen steigender Beliebtheit. Allerdings kann der Schutz der Vertraulichkeit der eigenen Dateien, die auf einem Cloud-Speicherdienst abgelegt werden, nicht garantiert werden.
Viele Speicherdienste verschlüsseln lediglich die Daten auf dem Transportweg mittels einer SSL-Verbindung. Ob und wie die Vertraulichkeit der Daten beim Anbieter selbst geschützt wird, bleibt oft unklar. Daten können unter Umständen durch den Cloud-Speicherdienst selbst analysiert werden oder durch Cyber-Attacken ungeschützt entwendet werden.

Eine Lösung für dieses Problem bietet die entwickelte Softwarelösung PanBox. Sie erweitert Cloud-Speicherdienste um eine nutzerseitige Ende-zu-Ende Verschlüsselung aller Dateien.

Hier zu Parlamentarischer Staatssekretär der Justiz und für Verbraucherschutz Ulrich Kelber:
"Zum Verbraucherschutz in der digitalen Welt gehört nicht nur die Fortentwicklung des rechtlichen Rahmens. Wir treiben auch die Entwicklung technischer Werkzeuge und Lösungen voran. Wir wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher beim Erhalt und der Wiedererlangung der Souveränität und Selbstbestimmung im Umgang mit ihren Daten unterstützen. Die Konzeption und Programmierung von Programmen wie PanBox ist eine einfache und sinnvolle Verbraucherschutzmaßnahme in der digitalen Welt. Neben der Festplattenverschlüsselung, der Mailverschlüsselung und der Chat-Verschlüsselung ist die Online-Speicher-Verschlüsselung meiner Meinung nach der vierte Eckpfeiler zum Erhalt eines umfassenden kryptographischen Schutzes der Verbraucherinnen und Verbraucher."
 

  mehr...





Berlin





© 2015 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Seite drucken

photo Ulrich Kelber
SPD
Clemens-August-Straße 64
Bonn , NRW , 53115 Germany
+49 (0)228 280 31 35
MdB,SPD