Bonn aktuell

23.07.2014 Kelbers Sprechstunde nach der Sommerpause

Ulrich KelberBonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) lädt alle Bonnerinnen und Bonner am Freitag, 29. August, von 14:30 bis 16:30 Uhr, ins Bürgerbüro (Clemens-August-Str. 64, Bonn) zur Bürgersprechstunde ein. Dafür ist eine kurze telefonische Terminvereinbarung unter 0228/280 31 35 oder ulrich.kelber.ma04(at)bundestag.de erforderlich. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich schon vorab in Kelbers Bürgerbüro persönlich, telefonisch oder per Email melden und sein Anliegen übermitteln.  mehr...



10.07.2014 Ministerielle Arbeitsplätze in Bonn: Stabilisierung auf zu niedrigem Niveau

Ulrich KelberWas die mangelnde Einhaltung des Berlin-Bonn-Gesetzes durch die Bundesregierung angeht, kann keine Entwarnung gegeben werden. Zwar gibt es Ende Juni 2014 rund 150 ministerielle Arbeitsplätze mehr in Bonn als im Herbst des vergangenen Jahres. In Berlin wurden im selben Zeitraum allerdings über 200 neue Stellen geschaffen. Weiterhin verharrt der Anteil der ministeriellen Arbeitsplätze in Bonn bei unter 40 Prozent und damit weit entfernt von den mindestens 50 Prozent die der Stadt und der Region im Berlin-Bonn-Gesetz zugesichert sind. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf die Frage der Bonner Bundestagsabgeordneten Katja Dörner (Grüne) hervor.  mehr...



03.07.2014 Rost-Dach des Bonner Hauptbahnhofs wird erst 2015 erneuert

Ulrich KelberDas Dach des Bonner Hauptbahnhofs soll erst im zweiten Quartal 2015 erneuert werden. Das hat Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) auf Nachfrage von der Deutschen Bahn erfahren. Bürgerinnen und Bürger hatten sich bei Kelber beschwert, weil sie während des Wartens auf den Zug trotz der Überdachung am Gleis stark durchnässt wurden.

Nach Auskunft der Bahn seien die Schäden an der Dachkonstruktion durch Korrosion größer als zuvor angenommen. Darum könne das Dach nicht mehr - wie ursprünglich geplant - vor Ort saniert werden, sondern die rostigen Träger müssten demontiert und in einem Spezialwerk aufbereitet werden. Derzeit liefen erste vorbereitende Baumaßnahmen etwa für den Gerüstbau und die Oberleitung. Anfang 2015 sollen weitere Vorbereitungsmaßnahmen wie die Einrichtung eines Behelfsgleises erfolgen. Die eigentliche Baumaßnahme wird dann im zweiten Quartal 2015 in Angriff genommen.   mehr...



25.06.2014 Als „Ehrenamts-Entdecker“ nach Irland/Experiment e.V. schreibt Stipendium für Schüler aus Nordrhein-Westfalen aus

Ulrich KelberDas Jahr 2014 hat die Austauschorganisation Experiment e.V. unter das Motto „Ehrenamt„ – Na klar!“ gestellt. Passend zu diesem Motto hat Experiment e.V. das Stipendium „Ehrenamts-Entdecker“ ausgeschrieben, das es acht Schülerinnen und Schülern ermöglicht, die Herbstferien in Irland zu verbringen.

„Wer sich engagiert, bringt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch seine eigene Persönlichkeit voran. Deshalb ist es wichtig, junge Menschen in ihrem Engagement zu bestärken“, sagt der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kelber, der die Schirmherrschaft für die „Ehrenamts-Entdecker“ übernommen hat. In Irland unterstützen die Stipendiaten tagsüber gemeinnützige Projekte, zum Beispiel helfen sie bei der Säuberung von Flüssen oder bei der Renovierung von Schulgebäuden. Zudem können sie sich mit Ehrenamtlichen von Experiment e.V. und der Partnerorganisation in Irland austauschen und so mehr zu ehrenamtlichem Engagement erfahren. Die Schüler wohnen in Gastfamilien, so dass der Aufenthalt auch eine gute Gelegenheit ist, in einen längerfristigen Schüleraustausch „reinzuschnuppern“.  mehr...



24.06.2014 Kelber erhält Lärmschutz-Zusage von Bahn-Chef

Ulrich KelberBonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) hat in einem persönlichen Gespräch vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube, verbindliche Zusagen zum Lärmschutz erhalten.

"Herr Grube hat mir versichert, dass die Bahn den auf Initiative der SPD aufgestockten Lärmschutzfonds nutzen wird, um bis Ende des übernächsten Jahres bereits die Hälfte der konzerneigenen Güterwaggons lärmarm umzurüsten. Spätestens in fünf bis sechs Jahren sollen dann alle Güterwaggons die lärmvermeidenden Bremssysteme besitzen. Wenn wir das auch bei den anderen Verkehrsunternehmen durchsetzen, wird sich der Bahnlärm in Bonn halbieren. Noch nie waren die Aussichten auf Lärmschutz an der Bahn so gut", berichtet Kelber aus seinem Gespräch in Berlin.  mehr...






Bonn

Empfehlungen


© 2014 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Seite drucken