Menü
 

Bonn

Empfehlungen



Mein Wahlkreis Bonn

Bonn aus der AdlerperspektiveBonn ist Spitze, in NRW auf jeden Fall und auch im bundesdeutschen Vergleich, wenn es um die Zufriedenheit seiner Bürgerinnen und Bürger geht. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Zeitschrift "Stern" in Zusammenarbeit mit McKinsey, T-Online und ZDF. Unter 97 aufgelisteten deutschen Städten und Regionen nimmt die Bundesstadt Rang 11 ein. Von allen Städten in NRW hält Bonn die Spitzenposition.
Die Bonner sind nicht nur besonders zufrieden, sondern auch überdurchschnittlich gebildet: Etwa 45 Prozent der Schulabgänger erreichen das Abitur, das sind wesentlich mehr als im nordrhein-westfälischen Landesdurchschnitt (ca. 27 Prozent). Mitte 2003 hatten fast 18 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Bonn einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss, dies ist spitze in NRW - der Landesdurchschnitt liegt bei 8,5 Prozent.

Seit dem 1. September 2000 vertrete ich Bonn im Deutschen Bundestag. Hier möchte ich Ihnen nun die Stadt, in der ich selbst aufgewachsen bin, ein wenig vorstellen:

 

 

Statistische Daten

 

 

Geographische Lage:
50° 43` 14`` nördliche Breite, 7° 7` 4`` östliche Länge

Grenzumfang:
61 km

Fläche:
14.122 ha (141,22 km²)

Bevölkerung:
  317.380 (Stichtag: 31.12.2009)

 

Historischer Abriss

 

Die Römer in Bonn
13 - 9 v. Chr.: Errichtung einer Rheinbrücke bei "Bonna" (der Name entstammt wohl dem Keltischen).
69 n. Chr.: Erste Nennung des römischen Legionslagers "castra bonnensia" im Norden der Stadt durch den römischen Historiker Tacitus.
um 450 n. Chr.: Letzte römische Truppenteile verlassen das Rheinland. Es gehört fortan zum Frankenreich.

 

804: Erste Erwähnung der Siedlung "villa Basilica" beim heutigen Münster, des Kerns der mittelalterlichen und heutigen Stadt.
um 1000: Verschiebung des Schwergewichts vom ehemaligen Römerlager zur Siedlung am Münster, auf die der Name "Bonn" übergeht.
1244: Das Mauerprivileg des Erzbischofs Konrad von Hochstaden schließt die topographische Entwicklung Bonns zur Stadt ab.
1288: Die Bildung eines bürgerlichen Rates schließt die Entwicklung Bonns zur Stadt rechtlich ab.
Mittelalterlicher Stadtplan von Bonn

 

 

Kampf um Bonn
1597: Bonn ist endgültig Residenz- und Hauptstadt der Kurfürsten und Erzbischöfe von Köln.
1689: Zerstörung der zur modernen Festung ausgebauten Stadt bei der Belagerung durch Reichstruppen unter Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg.
1715: Schleifung der Festung Bonn. Beginn des Ausbaus zur Barockresidenz unter den Wittelsbacher Kurfürsten Joseph Clemens und Clemens August.
1770: Geburt Ludwig van Beethovens in Bonn.
1786: Gründung der ersten Bonner Universität.

 

 

1794: Französische Truppen besetzen Bonn, das bis 1814 zu Frankreich gehört.
1797: Frieden von Campo Formino - linksrheinische Gebiete werden französisch.
1798: Universität wird geschlossen.
1802: Säkularisation des geistlichen Besitzes im Rheinland.
1804: "Code Napoléon" wird eingeführt.
Bonner Marktplatz mit Freiheitsbaum

 

 

Erstes Bonner Sommerfest 1945
1815: Bonn wird preußisch.
1818: Gründung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn.
1845: Errichtung des Beethovendenkmals und erstes Beethovenfest.
1848/49: Führende Teilnahme Bonner Professoren an der ersten demokratischen Revolution in Deutschland.
1887: Bonn wird kreisfreie Stadt.

 

 

 

1918/26: Stadt und Raum Bonn als Folge des Ersten Weltkrieges von alliierten Truppen besetzt.
1938: Treffen Hitler-Chamberlain in Bad Godesberg.
1942: Deportation von 474 Juden aus Bonn und Umgebung nach Theresienstadt, Lodz und anderen Orten im Osten, nur sieben überlebten.
1944/45: Zerstörung der Bonner Innenstadt und von Teilen Beuels durch Bombenangriffe.
1945: Besetzung von Stadt und Raum Bonn durch amerikanische Truppen.
Bonner Innenstadt nach dem verherenden Luftangriff am 18. Oktober 1945

 

 

 

Eröffnungssitzung des Parlamentarischen Rates am 1. September 1948 im Museum Alexander König
1947: Oxford und Bonn schließen eine der ersten Städtepartnerschaften der Bundesrepublik.
1948: Im Bonner Museum Alexander König beginnt der Parlamentarische Rat mit der Erarbeitung des Grundgesetzes.
1949: Bonn wird zur vorläufigen Bundeshauptstadt bestimmt.
1949: August: Wahl des ersten Deutschen Bundestages.
1949: September: Der Bundestag wählt Konrad Adenauer (CDU) zum ersten Bundeskanzler. Die erste Bundesversammlung wählt Theodor Heuss (FDP) zum ersten Bundespräsidenten.
1952: Beuel erhält Stadtrechte.

 

 

 

1959: Die deutsche Sozialdemokratie vollzieht auf einem außerordentlichen Parteitag in Bad Godesberg einen programmatischen Wandel: "Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit."
1969: Raumordnungsgesetz Bonn: die Städte Bonn, Bad Godesberg, Beuel sowie Teile des Amtes Duisdorf und des Siegkreises werden zur neuen Stadt Bonn zusammengeschlossen.
1970:

1979:
1981:
Finanzvereinbarung zwischen Bund, Land und Stadt über den Ausbau Bonns als Bundeshauptstadt.
Bundesgartenschau in den Rheinauen.
Demonstration auf der Hofgartenwiese gegen den Nato-Doppelbeschluss.
1989: Feier des Doppeljubiläums: 2000 Jahre Bonn und 40 Jahre Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland.
Erich Ollenhauer auf dem Godesberger Parteitag 1959

 

 

 

 

Beflaggung Olov-Palme-Platz, Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
1990: Im deutschen Einigungsvertrag wird Berlin zur Hauptstadt bestimmt.  
1991:


1994:
Der Bundestag beschließt, seinen Sitz nach Berlin zu verlegen. Der Bundesrat entscheidet sich für Bonn. Etliche Ministerien bleiben in Bonn.
SPD gewinnt zum ersten Mal bei den Kommunalwahlen zusammen mit B90/Grüne die Mehrheit im Stadtrat. Bärbel Dieckmann wird erste Oberbürgermeisterin.
 
1996: Boutros Boutros-Ghali zieht die blaue Flagge der Vereinten Nationen in der Bundesstadt auf. Bonn ist damit erste UN-Stadt in Deutschland.  
1999: Umzug der Bundesregierung nach Berlin.  
2001: Afghanistan-Konferenz der Vereinten Nationen auf dem Bonner Petersberg.  

2002:
 

Die SPD gewinnt zum ersten Mal in der Geschichte demokratischer Wahlen den Wahlkreis Bonn direkt - zusammen mit Ulrich Kelber.

 
2004: Internationale Konferenz für Erneuerbare Energien "Renewables 2004" in Bonn  
2005: SPD gewinnt zum zweiten Mal mit Uli Kelber das Bonner Direktmandat  
2006: Eröffnung des UN-Campus mit UN-Generalsekretär Kofi Annan  
2008: Ausgrabungen von Resten einer römischen Siedlung im alten Bonner Regierungsviertel  
2009: SPD gewinnt zum dritten Mal mit Uli Kelber das Bonner Direktmandat  
2013: SPD gewinnt zum vierten Mal mit Uli Kelber das Bonner Direktmandat  

 

Bonn

Empfehlungen





© 2017 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Seite drucken

photo Ulrich Kelber
SPD
Clemens-August-Straße 64
Bonn , NRW , 53115 Germany
+49 (0)228 280 31 35
MdB,SPD