Webseite von Ulrich Kelber
 
Menü
 

Service

Empfehlungen



Kelber: Neue Bahntechnologie für lärmarmen Schienenverkehr zugelassen

Bonn, 31.05.2013

Ulrich Kelber

Der internationale Eisenbahnverband UIC hat den Einsatz der neuen geräuscharmen Bremstechnologie („LL-Sohle“) nach einer zweijährigen Testphase freigegeben. „Die neue Technologie ist die erste direkt und einfach nachrüstbare Bremssohle. Jetzt können auch die Bestandsflotten im Schienengüterverkehr mit einer lärmarmen Bremssohle ausgerüstet werden“, freut sich Bonns Bundestagabgeordneter Ulrich Kelber (SPD). Allerdings müssen die nationalen Genehmigungsbehörden in den EU-Ländern die „LL-Sohle“ noch formal zulassen. In Deutschland ist dafür das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) verantwortlich.

Kelber geht davon aus, dass das EBA den Beschluss der UIC übernehmen wird. „Dann könnte umgehend mit einer Umrüstung der Güterwagenflotte begonnen werden“, sagt Kelber und ergänzt, „dass sich bei umgerüsteten Wagen das Abrollgeräusch dann um etwa 10 dB(A) reduziert, was einer Lärmhalbierung gleichkommt.“


Der Bonner Abgeordnete sieht gute Chancen darin, die Umrüstung im Zusammenspiel mit dem am 1. Juni startenden lärmabhängigen Trassenpreissystem voranzutreiben. Das Trassenpreissystem zwingt die Eisenbahnverkehrsunternehmen dazu, ihre Waggons mit lärmarm umgerüsteten Güterwagen bestreiten, um wirtschaftlich fahren zu können. Laute Züge müssen mehr zahlen, als leise Züge. Kelber fordert Bundesverkehrsminister Ramsauer auf, den Preisunterschied noch zu erhöhen, um schnellere Umrüstungen zu erzwingen. Die EU, so Kelber, müsse außerdem dem Vorbild der Schweiz folgen und den Betrieb von nicht umgerüsteten Fahrzeugen ab 2020 verbieten.


Service

Empfehlungen





© 2017 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Seite drucken

photo Ulrich Kelber
SPD
Clemens-August-Straße 64
Bonn , NRW , 53115 Germany
+49 (0)228 280 31 35
MdB,SPD