Menü
 

Bonn

Empfehlungen



Bonn aktuell

Kelber jetzt dienstältester Bonner Bundestagsabgeordneter

Kelber/Ossenbrink
Foto: Frank Ossenbrink
16.05.2018

Kein anderer Abgeordneter hat Bonn je so lange im Bundestag vertreten wie aktuell Ulrich Kelber. Seit dem 1. September 2000 ist der Beueler Bonns Vertreter in Berlin. 2002, 2005, 2009, 2013 und 2017 gewann der Sozialdemokrat jeweils das Direktmandat in der Bundesstadt, obwohl die CDU bei den Parteistimmen teils sehr deutlich vor der SPD lag.

 

„Dieses Jubiläum macht mich stolz und vor allem dankbar. Es ist eine große Ehre, den Bonnerinnen und Bonner so lange als Abgeordneter dienen zu dürfen. Das hätte ich mir vor 18 Jahren nicht zu träumen gewagt“, erinnert sich Kelber zurück.

 

Drei Abgeordnete lagen bisher zusammen knapp an der Spitze der „Ewigen Tabelle“ Bonner Bundestagsabgeordneter: Alo Hauser (CDU) vertrat Bonn im Bundestag 6.400 Tage von 1965 bis zu seinem Ausscheiden 1983. Konrad Adenauer (CDU) war von 1949 bis zu seinem Tod 1967 genau 6.457 Tage Bonns Bundestagsabgeordneter. Knapp vor ihm liegt Guido Westerwelle, der von 1996 bis zum Ablauf der Legislaturperiode 2013 sogar 6.466 Tage für Bonn im Parlament saß.

 

  mehr...



Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm als Junior-Botschafter in die USA

Deutscher Bundestag
09.05.2018

Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Seit dem 2. Mai 2018 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2019/2020 auf

www.bundestag.de/ppp bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 14. September 2018.

 

Die drei Bonner Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber (SPD), Katja Dörner (GRÜNE) und Alexander Graf Lambsdorff (FDP) möchten junge Bonnerinnen und Bonner motivieren, sich für das PPP zu bewerben. „Wir begleiten das PPP seit Jahren und bekommen daher hautnah mit, wie gewinnbringend ein Jahr in den USA für junge Bonnerinnen und Bonner ist. Das ist eine tolle Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, so die drei Bundestagsabgeordneten.

 

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Bundestagsabgeordnete übernehmen für die Jugendlichen eine Patenschaft.

 

  mehr...



Auswirkung des Bundesfernstraßenamts auf Bonn noch unklar

Ulrich Kelber26.04.2018

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) kann den Optimismus von Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU) über die Ansiedlung einer Nebenstelle des Bundesfernstraßenamts in Bonn nicht teilen. „Der Oberbürgermeister übersieht, dass das Personal des Amtes, das seinen Hauptsitz nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in Leipzig erhalten soll, hauptsächlich aus dem Bundesverkehrsministerium und dort aus dem Standort Bonn stammen wird. Es ist nicht auszuschließen, dass Bonn zumindest langfristig Stellen verlieren wird“, berichtet Kelber.

 

Der Sozialdemokrat konnte in dieser Woche Gespräche mit Bundesverkehrsminister Scheuer und seinem Parlamentarischen Staatssekretär, Enak Ferlemann (CDU), über die Bonner Befürchtungen führen. „Mir wurde versichert, dass man derzeit damit rechne, dass die heute im Bonner Ministerium beschäftigten Mitarbeiter auch erst einmal in die Nebenstelle Bonn des Amtes wechseln. Aber wir haben ja leider Erfahrung in Sachen Rutschbahn in Richtung des Hauptsitzes, Bonn muss da sehr aufpassen“, warnt Kelber.

 

 

  mehr...



Bonn muss beim Verkehr im Bundesviertel endlich handeln

20.04.2018

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) fordert von Oberbürgermeister Sridharan und der Kommunalpolitik mehr Tempo bei der Verbesserung der Verkehrssituation im Bundesviertel und den angrenzenden Wohngebieten. „Es ist gut für Bonn, dass im Bundesviertel in naher Zukunft noch viele tausend weitere Arbeitsplätze entstehen, aber dafür muss die Verkehrsanbindung endlich in einem anderen Tempo verbessert werden, damit der Standort attraktiv bleibt. Dabei kann ich nur empfehlen, den Schwerpunkt auf Bahn, Bus und Radverkehr zu legen, dazu muss unbedingt die geplante Seilbahn kommen“, erläutert Kelber.

 

Er werde immer häufiger von Anwohnern des Bundesviertels, aber auch zunehmend von den Unternehmen selbst angesprochen, ob er nicht Druck auf die Stadtspitze ausüben könne. Aus Sicht des Abgeordneten bietet das am Rhein gelegene Bundesviertel die einmalige Möglichkeit, noch einen deutlich höheren Anteil von Fahrradverkehr zu erreichen. „Dazu muss es Bonnerinnen und Bonnern gezielt erleichtert werden, das Fahrrad zu nutzen, in dem z.B. bestehende Routen ergänzt, gepflegt und noch attraktiver gemacht werden. Mit den immer zahlreicheren eBikes sollten auch verstärkt RadpendlerInnen in den Blick genommen werden. Bonn und die Umlandgemeinden sollten das sehr kostengünstig und schnell umsetzbare Konzept des ADFC für Radpendelrouten jetzt verwirklichen“, meint Kelber.

 

  mehr...



Kelber und Kossiski unterstützen Konzept des ADFC für Radpendlerrouten zwischen dem linksrheinischen Umland und Bonn

christoph-papsch.com
19.04.2018
„Um die Verkehrssituation in der Region zu entlasten und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, brauchen wir klimafreundliche Mobilität. Die Förderung des Radverkehr ist besonders schnell und günstig zu erreichen“, erklärt Bonns Bundestagsabgeordneter Uli Kelber. „Immer mehr Menschen sind bereit, auch etwas längere Strecken mit dem Rad zu fahren, wenn ihnen eine gute Infrastruktur geboten wird, gerade auch wegen eBikes. Daher unterstütze ich das Konzept des ADFC für Radpendlerrouten in und um Bonn.“  mehr...





Bonn

Empfehlungen





© 2018 Ulrich Kelber, MdB   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Seite drucken

Ulrich Kelber
SPD
Clemens-August-Straße 64
Bonn , NRW , 53115 Germany
+49 (0)228 280 31 35
MdB,SPD